Besuchen Sie Dodow

GESUNDHEIT QUER GEDACHT von Dodow

Inspiriert von Yoga, Hypnotherapie und Meditation hat die Entwicklung von Dodow dazu geführt, dass wir plötzlich tief in den Studien von alternativen Methoden vieler Gesundheitsprobleme steckten; Schlaf war nur der erste Schritt. 


Wir möchten diese Studien gerne mit Ihnen teilen und Ihnen dabei helfen, Gesundheits- und Wohlfühltipps zu entdecken, die leicht in die Praxis umzusetzen sind. 

Der Schlafzyklus

"Sie haben sicherlich schon davon gehört, dass Schlaf in Zyklen erfolgt... aber wahrscheinlich nicht viel mehr als das. Etappen, Phasen, Tiefschlaf, REM-Schlaf, all diese Worte bedeuten sicherlich irgendetwas, aber Sie haben vergessen, in welcher Reihenfolge und ganz ehrlich, Sie haben gerade sowieso nicht die Zeit, sich Wikipedia dazu durchzulesen.  

Glücklicherweise sind wir hier, um Ihnen auf einfache und klare (und schnelle) Art und Weise zu erklären, wie Sie einschlafen - um Ihnen dabei zu helfen, die Qualität Ihres Schlafs zu bestimmen und Ihre Augen für einige Angewohnheiten zu öffnen, die möglicherweise nicht so harmlos sind, wie Sie glauben."


Schläfrigkeit

Der durchschnittliche Schläfer hat 4 bis 6 Schlafzyklen pro Nacht, die jeweils circa 90 Minuten andauern. Während der ersten Schlafphase, der Schläfrigkeit, befinden Sie sich in einem Zwischenstadium zwischen echtem Schlaf und Wachsein.

Ihr Körper entspannt sich

Ihr Herzschlag verlangsamt sich, Sie sind weniger wachsam und Ihre Augen bewegen sich langsam unter Ihren geschlossenen Augenlidern.

Diese Phase dauert maximal 20 Minuten

Mehr als 20 Minuten Schläfrigkeit werden bereits als Schlaflosigkeit angesehen! Um Ihren Körper anzuspornen, schläfrig zu werden und einen gut Schlaf zu haben, sehen Sie sich unsere Tipps bezüglich Cardiac Coherence an.

Wenn Sie aufgeweckt wurden, fühlen Sie sich, als hätten Sie kaum geschlafen

Dies ist die Phase, in welcher die meisten Menschen aus Versehen am Steuer einschlafen... Achten Sie auf einen guten Schlaf, wenn Sie wissen, dass Sie bald eine Weile fahren müssen.


Leichtschlaf

Wie der Name bereits verrät, ist der Leichtschlaf leicht. Während dieser Phase erholt sich Ihr Körper langsam von den Ereignissen des Tages:

Ihr Körper entspannt sich

Als Weiterführung der Schläfrigkeitsphase entspannen sich Ihre Augen und Muskeln noch mehr. Ein Geräusch oder ein Licht kann schon ausreichen, um Sie wieder aufzuwecken. In dieser Phase müssen Ihre Freunde und Familienmitglieder den Fernseher leiser drehen und auf Zehenspitzen durch das Haus schleichen. Ihr Gehirn fängt an, langsam in den Tiefschlaf zu verfallen.

Diese Phase dauert 30 bis 45 Minuten

Diese Phase dauert nur 15 % Ihrer gesamten Schlafzeit an, aber beansprucht 50 % eines Schlafzyklus. Während die Nacht weiter voranschreitet, wird der Leichtschlaf langsam von Tiefschlaf und REM-Schlaf ersetzt. Je älter Sie sind, desto mehr Zeit verbringen Sie im Leichtschlaf.

Wenn Sie aufwachen und sich nicht daran erinnern können, geschlafen zu haben

Wenn Sie leicht einschlafen, dann haben Sie eine 50 %ige Chance, in dieser Phase zu denken, dass Sie die ganze Zeit über wach waren. Wenn Sie es schwer finden, einzuschlafen, sind es sogar 80 %. 


Tiefschlaf

Tiefschlaf ist die Phase, in der sich Ihr Körper darauf fokussiert, sich zu erneuern und zu heilen.

Sie bewegen sich (fast) nicht

Ihr Körper ist jetzt so entspannt, dass Ihr Gehirn sehr langsame und unregelmäßige elektrische Wellen entsendet. Ihre Herzrate und Ihr Atemrhythmus verlangsamen sich und Ihre Körpertemperatur sinkt. Es wird sehr schwierig, Sie aufzuwecken, aber FALLS Sie aufgeweckt werden, dann wissen Sie definitiv, dass Sie geschlafen haben!

Diese Phase dauert circa 30 Minuten

Das sind 40 % Ihrer gesamten Schlafzeit. Je älter Sie werden, desto weniger Tiefschlaf werden Sie haben.

Regeneration und Gedächtnisbildung

Während dieser Phase schüttet Ihr Körper Somatotropin aus, ein Wachstumshormon (das Ihr Körper auch während sportlicher Betätigung oder in Stresssituationen ausschüttet, obwohl er immer weniger von diesem Hormon produziert, je älter Sie werden). In der Kindheit unterstützt dieses Hormon das Wachstum, aber im Alter hilft es dabei, zu heilen und Ihr Immunsystem zu stärken.

Der Tiefschlaf ist zudem die Phase, in welcher Ihr Gehirn Erinnerungen speichert. Wenn Sie einen guten Tiefschlaf haben, haben Sie auch ein gutes deklaratives Gedächtnis (das sind die Erinnerungen, die Sie auf Kommando anrufen können). Aber passen Sie auf: Das Gegenteil ist auch möglich!




REM-Schlaf

Paradoxer Schlaf wird auch als REM-Schlaf bezeichnet. REM steht fü Rapid Eye Movement (schnelle Augenbewegungen) und heißt so, weil sich Ihre Augen hinter den Lidern in dieser Phase schnell hin und her bewegen. REM-Schlaf sorgt für Ihre Träume und verfestigt Ihre Erinnerungen.

Ihr Körper ist entspannt und gleichzeitig aktiv

REM - Schlaf wird auch Paradoxer Schlaf bezeichnet aufgrund der Paradoxität zwischen der totalen Entspannung Ihrer Muskeln, die gewöhnlich im Tiefschlaf stattfindet, und der Reaktivierung Ihrer Großhirnrinde, die Sie eigentlich einen Schritt näher an den Wachzustand bringt. Ihre Atmung und Ihr Herzschlag werden unregelmäßig. Ihr Körper reagiert nicht auf Gerüche, aber kann auf körperliche Reize wie eine Berührung oder Schmerz reagieren. 

Der Unterschied zwischen diesem Stadium und dem des Wachzustandes ist, dass keine Neurotransmitter ausgeschüttet werden, da sie trotz der Aktivierung der Großhirnrinde nicht produziert werden.

  • Serotonin (Glückshormon)
  • Noradrenalin (Stresshormon)
  • Dopamin (Glückshormon)
  • Histamin (Hormon, das Fremdkörper in Ihrem Körper zerstört, besonders während allergischen Reaktionen  

Diese Phase hält 15 bis 20 Minuten an

Mit jedem neuen Zyklus steigt die Zeit, die Sie im REM-Schlaf verbringen, an. Wie Tiefschlaf hat sie die Tendenz, im Alter weniger zu werden.

Träume und Erinnerungen

Während des REM-Schlafes träumen Sie und werden möglicherweise zappelig. Nur, weil die Chancen höher stehen, dass Sie sich an einen Traum während dieser Phase erinnern, heißt das nicht, dass Sie die restliche Zeit nicht träumen - nur, dass Sie sich nicht erinnern! Indem Sie gute Schlafgewohnheiten üben, können Sie sich selbst darin trainieren, die Träume deuticher zu erinnern... oder sogar zu steuern (luzide Träume). Der Sinn von Träumen ist noch unklar; es gibt allerdings eine Vielzahl an Hypothesen für ein Thema, das so ein großes Publikum fasziniert.


REM-Schlaf vollendet die Arbeit, die vom Tiefschlaf begonnen wurden, und verbessert Ihr Gedächtnis. Indem es die Neuroplastizität verbessert, ermöglicht es eine größere Speicherkapazität für Erinnerungen.


"Für die meisten Schlafenden reichen 7 bis 8 Stunden aus, um die Batterien wieder aufzuladen. Aber für die 10 % der Weltbevölkerung, die ""Langschläfer"" sind, werden 9 bis 10 Stunden benötigt. ""Kurzschläfer"", die nur 5 % der Bevölkerung ausmachen, brechen alle Rekorde und brauchen nur 5 bis 6 Stunden maximal.

Wie auch immer der Zyklus abläuft, die Tiefschlafphase ist für alle immer gleich lang, ungefäh 100 Minuten pro Nacht. Kurzschläfer sparen sich Zeit in der REM-Schlaf- und Leichtschlaf-Phase.

Egal, ob Sie ein Kurz- oder Langschläfer sind, Dodow hilft Ihnen dabei, wertvolle Minuten Schlaf zu bekommen."



Schlafplattform

Exklusive Inhalte für Dodow-Nutzer

Einloggen
 7 Tipps, wie Sie schneller einschlafen

7 Tipps, wie Sie schneller einschlafen

Check out these 7 tips to sleep well, whether you want to better your eating habits or do breathing exercises or meditation.

Lire la suite
 Ich kann nicht schlafen

Ich kann nicht schlafen

"Ich kann nicht schlafen!", schreien Sie aus voller Lunge. Sie arme Seele, Sie müssen wohl erst noch ein überglücklicher Besitzer eines Dodows werden :( Sie wissen, wie es ist: Morgen werden Sie super gereizt und super müde sein.

Lire la suite
 Verzichten Sie für eine erholsame Nacht auf Bildschirme

Verzichten Sie für eine erholsame Nacht auf Bildschirme

Gestern Abend haben Sie sich selbst noch gesagt, dass Sie um 9 Uhr aufwachen wollen - aber Sie haben sich nicht gefragt, wie Sie einschlafen wollen...

Lire la suite