Besuchen Sie Dodow

GESUNDHEIT QUER GEDACHT von Dodow

Inspiriert von Yoga, Hypnotherapie und Meditation hat die Entwicklung von Dodow dazu geführt, dass wir plötzlich tief in den Studien von alternativen Methoden vieler Gesundheitsprobleme steckten; Schlaf war nur der erste Schritt. 


Wir möchten diese Studien gerne mit Ihnen teilen und Ihnen dabei helfen, Gesundheits- und Wohlfühltipps zu entdecken, die leicht in die Praxis umzusetzen sind. 

Ich kann nicht schlafen

"Ich kann nicht schlafen!", schreien Sie aus voller Lunge. Sie arme Seele, Sie müssen wohl erst noch ein überglücklicher Besitzer eines Dodows werden :( Sie wissen, wie es ist: Morgen werden Sie super gereizt und super müde sein.


Also, wo liegt das Problem? Warum ist es so schwer, einzuschlafen, wenn alles, was Sie wollen, ein Besuch im Schlummerland in den Armen des Morpheus ist?  Nun, normalerweise ist es einer dieser Gründe.





Mitten in der Nacht aufwachen

Sie haben es geschafft, einzuschlafen, aber Sie sind mitten in der Nacht wieder aufgewacht. Die Wahrheit ist, dass es mehr als normal ist, nachts aufzuwachen - die Nacht besteht aus mehreren Schlafzyklen. Wenn Sie das Ende eines Zyklus erreichen, sind Sie aufnahmefähiger für Ihre Umgebung (Lärm, unterbewusster Stress) und wachen schneller auf. Das tatsächliche Problem entsteht dann, wenn Sie es einfach nicht schaffen, wieder einzuschlafen.





Ständiges Gedankenmachen

Sie sind völlig in Gedanken versunken und nichts hilft, diese Gedanken loszuwerden. Wenn Sie sich auf Gedanken konzentrieren, die Sie aufregen oder vor denen Sie sich fürchten, entsenden Sie Neurotransmitter: Diese Neurotransmitter senden Nachrichten an Ihr Gehirn und halten es wach. Es ist ein wenig so, als würden Sie einen spannenden Film gucken: Ganz schön schwierig, dabei einzuschlafen. 

Ähnlich verhält es sich bei Geräuschen: Sie können sie aktiv wahrnehmen oder sich dazu entscheiden, sie zu ignorieren. Wenn Sie ins Bett gehen, sind Sie immer noch aufmerksam und wachsam, sodass Sie sogar flüchtige Gedanken wach halten können.


Chronic insomnia

Schlaflosigkeit ist nichts Neues für Sie, denn Sie leiden an chronischer Schlaflosigkeit.


"Werde ich heute einschlafen können?" Sie stellen sich in Gedanken bereits vor, wie Sie als zombieähnliche Gestalt durch die Gegend laufen. Die Angst, nicht schlafen zu können, ist selbsterfüllend und kann zu wiederholter Schlaflosigkeit führen. Die Wahrheit darüber ist, dass Ihr Organismus nicht vergessen hat, wie er schläft... Aber dadurch, dass Sie das glauben, haben Sie sich glauben lassen, nicht mehr schlafen zu können. Sie werden erst dann schlafen können, wenn Sie bereits alle Hoffnung aufgegeben haben, jemals wieder einschlafen zu können - und das ist meistens viel zu spät!




Viele Sorgen

Sie machen sich große Sorgen, die Sie quälen. Eine schwierige Trennung, der Verlust des Jobs oder eine temporäre Depression haben oft Schlaflosigkeit als Begleiterscheinung. Sie müssen schnell handeln, bevor die Schlaflosigkeit eine antrainierte Reaktion auf Sorgen wird und anhält, auch wenn Sie Ihre Sorgen bereits hinter sich gelassen haben.


Gestresst und beunruhigt

Wenn Sie abends nach Hause kommen, sind Sie angespannt und gereizt. Ihr Körper ist darauf vorbereitet, einer gefährliche Situation entgegenzutreten. Normalerweise würde Ihr Körper automatisch vom Alarmzustand in den Ruhezustand übergehen, aber der aufgestaute Stress verlangsamt diesen Prozess und beansprucht nun einige Stunden statt ein paar Minuten.


Alle diese Situationen haben etwas gemeinsam: Sie machen Sie nervös, ängstlich, besorgt. Anders gesagt: Sie haben ANGST. Angst, dass Sie gestern versagt haben, Angst vor dem Morgen, Angst, nicht einschlafen zu können... 




Psychologische und physiologische Komplikationen

Und trotzdem: Angst ist nützlich und kann auf ein rein psychisches Phänomen reduziert werden. Angst und Angstzustände aktivieren den Alarmzustand, einen physiologischen Mechanismus, der durch eine Hyperaktivität des autonomen Nervensystems gekennzeichnet ist. Neurotransmitter wie Noradrenalin werden in Ihr System ausgeschüttet und tragen ihren Teil dazu bei, Sie wachzuhalten. 


In prähistorischen Zeiten war dieser Alarmzustand äußerst nützlich, um bei drohender Gefahr schnell auf die Beine zu kommen. Nun hält es Sie davon ab, in Ihrem eigenen Bett Schlaf zu finden.




Cardiac coherence

Es gibt einige Tipps, um besser zu schlafen, aber hier ist ein Tipp für all diejenigen, die einfach nicht einschlafen können: Atemübungen. Atemübungen ermöglichen es Ihrem Körper, ganz natürlich aus dem Alarmzustand in den Ruhezustand zu wechseln.


Cardiac Coherence, eine Atemtechnik basierend auf Rhythmus und Meditation, ermöglicht es Ihnen, Ihre Herzschläge aus eigener Kraft zu verlangsamen. Langsames Atmen in einem Rhythmus von 6 Atemzügen pro Minute (der Rhythmus von Cardiac Coherence) verlangsamt Ihren Stoffwechsel. Ihr Körper produziert weniger Cortisol, ein Stresshormon, und innerhalb von wenigen Minuten erreichen Sie den Ruhezustand. Wenn Sie sich zwischenzeitlich auf angenehme Gedanken konzentrieren, wie zum Beispiel beruhigende Landschafen, können Sie ebenfalls Ihren Gedankenfluss verlangsamen. Das hilft dabei, den Ruhezustand schneller zu erreichen.



Weil dies aber nicht so leicht alleine ist, möchte Ihnen Dodow dabei helfen! Indem Sie Ihre Atemzüge gemeinsam mit Dodows Glimmen machen, wird Cardiac Coherence für Sie einfacher und greifbarer.


Und das Beste ist: Indem Sie sich auf das blaue Licht konzentrieren, anstatt sich Ihren Sorgen und Ihrer Schlafunfähigkeit hinzugeben, hilft Ihnen Dodow dabei, den Teufelskreis des Wachbleibens zu durchbrechen. 




Schlafplattform

Exklusive Inhalte für Dodow-Nutzer

Einloggen
 7 Tipps, wie Sie schneller einschlafen

7 Tipps, wie Sie schneller einschlafen

Check out these 7 tips to sleep well, whether you want to better your eating habits or do breathing exercises or meditation.

Lire la suite
 Verzichten Sie für eine erholsame Nacht auf Bildschirme

Verzichten Sie für eine erholsame Nacht auf Bildschirme

Gestern Abend haben Sie sich selbst noch gesagt, dass Sie um 9 Uhr aufwachen wollen - aber Sie haben sich nicht gefragt, wie Sie einschlafen wollen...

Lire la suite
 Der Schlafzyklus

Der Schlafzyklus

Sie haben sicherlich schon davon gehört, dass Schlaf in Zyklen erfolgt... aber wahrscheinlich nicht viel mehr als das. Etappen, Phasen, Tiefschlaf, REM-Schlaf, all diese Worte bedeuten sicherlich irgendetwas, aber Sie haben vergessen, in welcher Reihenfolge und ganz ehrlich, Sie haben gerade sowieso nicht die Zeit, sich Wikipedia dazu durchzulesen.

Lire la suite